DIE VEREINSGESCHICHTE

Am 26. Oktober 2010, so wird es in der Satzung fest gemacht und beschrieben, wurde unser Verein in den Farben Blau und Gold, mit dem vollen Namen FC SCHNELSEN von 2010 e.V. beim Hamburger Fußball Verband (HFV) gegründet.


Im Herbst 2010 traffen sich 6 ehemalige Mitglieder von TuS Germania Schnelsen und diese 6 Gründungs-Mitglieder kamen überein, einen Fußballverein zu gründen, der den Mitgliedern kostengünstig eine Möglichkeit bietet Ihren Sport auszuüben.

 

Und so begann der FC Schnelsen im Sommer 2011 seine erste Saison in der Kreisklasse 8 des HFV, während die 2. Herren in der Kreisklasse 6 spielten.

Als Schnelsener Verein wurde unsere 1. Mannschaft in den Schleswig-Holsteiner Raum auf Auswärtstouren geschickt, bei Mannschaften wie Moorege, Uetersen, Pinneberg, Wedel und Co. Jedoch gab man uns nicht das Recht und das Privileg in Schnelsen spielen zu dürfen. Wir nahmen das, was uns Angeboten wurde und dies war die Sportanlage Wolfgang-Meyer.

Und diese Sportanlage wurde seitdem unser zu Hause.

Für beide Mannschaften war dies ein Lehrjahr. Zwar war sowohl die 1. Herren am Ende der Saison in der oberen Tabellenhälfte angesiedelt und dies durchgehend, aber auch die 2. Herren, die damals von TuS Germania Schnelsen komplett kamen, oben mit dabei und spielten sogar um den Aufstieg mit.

 

In der Saison 2012/13 begrüßte der Verein die ehemalige 3. Mannschaft vom Niendorfer TSV und adaptierte diese und ernannte sie zur 3. Herren-Mannschaft.

Wir hatten also für die neue Saison 3 Mannschaften im Angebot und zwei davon hatten das klare Ziel, zeichen zu setzen.

Die 1. Herren durften dieses Mal im Hamburger-Raum spielen, dank der Kreisklasse 5. Die 2. Herren blieben in ihrer Staffel und die neue Dritte, ging in die Kreisklasse 2.

 

In jedem Jahr, in jedem Moment seit Vereinsgründung, wird Geschichte geschrieben.

Die 1. Herren erstellten den Vereins-Torrekord von 100 Toren in einer Saison. Und den höhsten Heim- und Auswärtssieg (gegen 1. FC Eimsbüttel H-26:0 / A-0:14).

 

In der Saison 2012/13 wurde es für die 1. Herren noch einmal spannend und die Trainer Holger Meyer und Thorsten Braun schrieben sich ins Geschichtsbuch des Vereines ein. Nach 2 Jahren Kreisklasse schafften sie mit ihrer Mannschaft den Sprung in die Kreisliga.

Im spannenden und packenen Saisonfinale wurde das Saisonziel erreicht und das mit ordentlichen Vorsprung auf die Konkurrenz.

 

In der Winterpause sah es noch so aus, als wäre der Zug abgefahren. 6 Punkte lag man hinter dem 2. Platz. Und 4 Monate später, stand man auf Rang 2, mit 6 Punkten Vorsprung.

 

Aber auch Abseits des Platzes hat sich der Verein seit der Gründung weiter entwickelt. Mit dem eigenen Filmteam und dem "FCS LIVE"-Format und einer ausgereiften und professionell gestalteten Homepage und Medien auftritte in Sozialen Netzwerken, wurde der Verein in der Vergangenheit, aus reihen der Kreisklasse Mannschaften, die nur die 2. oder 3. Geige in ihrem Verein spielen, beneidet.

 

Mit aktuellen Spielpaarungs-Videos und einigen Beiträgen im täglichen und wöchendlichen Rhythmus, entstand nicht nur eine liebe zum Detail, es stieg außerdem die Aufmerksamkeit der Medien im Amateur-Bereich.

 

Um den erfolgreichen Weg fortführen zu können, muss in den nächsten Jahren die Jugendabteilung aufgebaut werden.

 

Der FC Schnelsen ist mehr -

 

Mehr als ein Stadtteil - FCS.